Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB FÜR DIE ERBRINGUNG VON DIENSTLEISTUNGEN AUF ELEKTRONISCHEM WEGE - SYZAN.COM
§1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
1. Die Erbringung der Dienstleistungen erfolgt über die Website 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche.2. Der Dienstleister stellt diese AGB auf der Website. Die Kunden können jederzeit: auf die AGB zugreifen, sie speichern, abrufen und durch Ausdrucken oder Speichern auf einem Datenträger wiedergeben.3. Die auf der Website angegebenen Informationen stellen kein Angebot des Dienstleisters im Sinne des Zivilgesetzbuches dar, sondern die Einladung der Kunden zur Abgabe der Angebote zum Vertragsschluss.4. Für die Website ist es notwendig, dass der Kunde über ein ICT-Gerät mit Internetzugang verfügt, einen korrekt konfigurierten Webbrowser in seiner aktuellen oder früheren Version: Microsoft Edge, Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera, mit aktiviertem JavaScript.5. Die Websitenutzung kann dazu führen, dass dem Kunden die Kosten für Internetzugang und Datenübertragung in dem Umfang entstehen, der in dem Vertrag mit dem vom Kunden genutzten Telekommunikationsbetreiber festgelegt ist.
§2. BESTELLUNGEN
Die Website erlaubt keine Bestellung von Dienstleistungen.
§3. REKLAMATIONEN
1. Die Anmeldung einer Reklamation kann per Brief oder E-Mail an die Post- oder elektronische Adresse des Dienstleisters erfolgen.2. Der Dienstleister prüft Reklamationen aufgrund von 14 Tagen ab dem Datum der Anmeldung.  3. Der Dienstleister teilt dem Kunden über die Art und Weise der Lösung der erhaltenen Reklamation auf elektronischem Wege oder per Post, je nach dem Willen des Kunden oder der Methode, mit der der Kunden die Reklamation einreicht hat.4. Dem Verbraucher stehen folgende Methoden der Inanspruchnahme außergerichtlicher Entscheidungen der Reklamationen und Geltendmachung von Ansprüchen zur Verfügung: Einreichung einer Beschwerde über die webbasierte ODR-Plattform der EU, die unter der URL http://ec.europa.eu/consumers/odr/ verfügbar ist, gemäß der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Mai 2013 über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 und der Richtlinie 2009/22/EG.
§4. VERARBEITUNG VON DATEN UND COOKIES
1. Personen, deren personenbezogene Daten vom Dienstleister verarbeitet werden, haben die in der Erklärung über Datenschutz und Cookies beschriebenen Rechte.2. Informationen zu den verwendeten Cookies findet man in der Erklärung über Datenschutz und Cookies.
§5. LIZENZBEDINGUNGEN
1. Der Dienstleister gewährt den Kunden, die den Website nutzen, eine kostenlose Lizenz für den eigenen persönlichen Gebrauch und zur Ermöglichung der Nutzung des Websites gemäß diesen Bedingungen.2. Der Website-Name, grafische Gestaltung des Websites, die Website-Struktur, der Website, die Quell- oder kompilierter Code des Websites, die Websites, die zum Betrieb des Websites verwendet werden, und alle vom Dienstleister im Zusammenhang mit der Bereitstellung des Websites entwickelten Dokumente, einschließlich verwandter Werke, einschließlich AGB und anderer Dokumente oder Nachrichten, die im Zusammenhang mit der Erbringung von Dienstleistungen gesendet werden, sind Werke im Sinne des Urheberrechts. Der Dienstleister überträgt dem Kunden keine wirtschaftlichen Urheberrechte am Website oder an den seinen Teil bildenden Werken oder kein Recht, die Erlaubnis zur Verfügung über die Urheberrechte an diesen Werken oder dem Website zu gewähren und die zu nutzen wie auch zur Ausübung anderer Nebenrechte, die nicht in den Lizenzbedingungen vorbehalten sind.3. Das Recht zur Nutzung des Websites und der dazugehörigen Werke gilt für folgende Anwendungsgebiete: Speicherung und Wiedergabe im Speicher eines Telekommunikationsgerätes an einem Ort und zu einer Zeit eigener Wahl sowie Zugriff und Anzeige über die Telekommunikationsgeräte an einem Ort und zu einer Zeit eigener Wahl.4. Der Kunde darf keine Werke oder Teile davon vermieten, verpachten oder weiterverkaufen, darauf basierende abgeleitete Werke erstellen, Werke ändern, Informationen über Eigentums- oder Urheberrechte, die im Bereich der Werke auftreten können, entfernen, Werke für Zwecke verwenden, die gegen geltendes allgemeines Recht oder ethische und moralische Normen verstoßen.5. Die Lizenz ist zeitlich unbegrenzt, räumlich nicht eingeschränkt und nicht exklusiv und gilt für den gesamten Website und die damit verbundenen Werke. Der Dienstleister behält sich das alleinige Recht vor, zu entscheiden, ob er die Integrität des Websites aufrechterhält oder nicht.6. Mit der Veröffentlichung von beliebigen Inhalten im Website, insbesondere von Kommentaren oder Meinungen, räumt der Kunde dem Dienstleister eine kostenlose, zeitlich unbegrenzte, räumlich unbegrenzte und nicht exklusive Lizenz für deren Nutzung auf folgenden Anwendungsgebieten ein: Veröffentlichung im Bereich der Website des Websites, Speicherung und Wiedergabe im Speicher eines Telekommunikationsgerätes an einem Ort und zu einem Zeitpunkt eigener Wahl, Zugriff und Anzeige über die Telekommunikationsgeräte an einem Ort und zu einem Zeitpunkt eigener Wahl, wobei das Recht vorbehalten ist, die oben beschriebene Sublizenz zu gewähren, um dem Kunden die Nutzung des Websites zu ermöglichen.7. Der Kunde erkennt an, dass es verboten ist, folgende Inhalte in oder über den Website zu liefern:   1. rechtswidrig,   2. die andere Kunden irreführen können,   3. die die Persönlichkeitsrechte der Kunden, des Dienstleisters oder Dritter verletzen,   4. die allgemein als beleidigend, vulgär oder gegen gute Sitten verstoßend angesehen werden, insbesondere: pornographische Inhalte, Inhalte zur Bejahung des Drogen oder übermäßigen Alkoholkonsums, Inhalte, die zum Rassismus, Fremdenfeindlichkeit oder Hass aufrufen.8. Der Dienstleister ist berechtigt, Inhalte zu entfernen oder zu ändern, die gegen die Bestimmungen der AGB verstoßen.  
§6. GELTUNG UND ÄNDERUNG DER AGB
1. Die AGB treten innerhalb von 3 Tagen ab dem Datum ihrer Veröffentlichung auf der Website des Websites in Kraft.2. Die Änderung der AGB kann aufgrund der Änderung der gesetzlichen Vorschriften über den Gegenstand der Erbringung von Dienstleistungen sowie aufgrund technischer oder organisatorischer Änderungen über die vom Dienstleister erbrachten Dienstleistungen erfolgen.3. Die Änderung der AGB erfolgt durch die Veröffentlichung ihrer neuen Inhalte auf der Website des Websites.4. Die Veröffentlichung von Informationen über die Änderung der AGB erfolgt im Bereich der Website des Websites innerhalb von 3 Tagen vor Inkrafttreten des neuen Wortlauts.5. Der Dienstleister informiert per E-Mail über Änderungen der AGB, wenn die Parteien an einen auf unbestimmte Zeit geschlossenen Vertrag gebunden sind.
§7. SCHLUSSBESTIMMUNGEN
1. Die Bedeutung der in Großbuchstaben geschriebenen Begriffe steht im Einklang mit den Erläuterungen im Abschnitt über die in den AGB verwendeten Definitionen.2. Der Dienstleister haftet nicht für:   1. Unterbrechungen des ordnungsgemäßen Betriebs des Websites und nicht ordnungsgemäße Erbringung von Dienstleistungen aufgrund höherer Gewalt, gegenüber Kunden, die keine Verbraucher sind,   2. Unterbrechungen des ordnungsgemäßen Betriebs des Websites und nicht ordnungsgemäße Erbringung von Dienstleistungen für Kunden, die keine Verbraucher sind, verursacht durch technische Maßnahmen oder Gründe, die auf die Unternehmen zurückzuführen sind, über die der Dienstleister die Dienstleistungen erbringt,   3. Vorteile, die Kunden, die keine Verbraucher sind, verloren gehen.3. Besteht keine Möglichkeit einer gütlichen Beilegung einer Streitigkeit zwischen dem Dienstleister und einem Kunden, der kein Verbraucher ist, oder einem Verbraucher, der nicht auf dem Gebiet der Republik Polen ansässig ist, unter den Umständen, die eine solche Möglichkeit nach den Bestimmungen seines nationalen Rechts zulassen, so wird für den Sitz des Dienstleisters ein für die Beilegung der Streitigkeit zuständiges Gericht festgelegt.  4. In Bezug auf Kunden, die keine Verbraucher sind, oder in Bezug auf Verbraucher, die nicht auf dem Gebiet der Republik Polen wohnen, gilt, wenn die Bestimmungen ihres nationalen Rechts eine solche Möglichkeit zulassen, für die Erfüllung des mit dem Dienstleister geschlossenen Vertrages und die Beilegung von Streitigkeiten in diesem Zusammenhang als anwendbares Recht das Recht der Republik Polen.5. Die Bestimmungen der AGB zielen nicht darauf ab, die aus den Bestimmungen des allgemein geltenden Rechts resultierenden Rechte eines Kunden, der Verbraucher ist, auszuschließen oder einzuschränken.6. Zu den Verträgen, die mit dem Dienstleister abgeschlossen werden, falls die AGB von den im Land des Verbrauchers allgemein geltenden Rechtsvorschriften abweichen, finden diese Vorschriften Anwendung.7. Wenn die Bestimmungen der AGB ungültig oder unwirksam sind, berührt dieser Umstand nicht die Gültigkeit und Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen der AGB. Anstelle ungültiger oder unwirksamer Bestimmungen gilt eine Norm, die dem entspricht, was die Parteien vereinbart haben oder was sie vereinbart hätten, wenn sie eine solche Bestimmung in die AGB aufgenommen hätten.
§8. DIE IN DEN AGB VERWENDETEN BEGRIFFSBESTIMMUNGEN
AGB sind diese Vertragsbedingungen, deren Gegenstand die Erbringung auf elektronischem Wege von Dienstleistungen durch den Dienstleister an Kunden über den Website ist.Dienstleister ist SYZAN METAL Sp. z o.o. mit Sitz in Łódź, Polen (94-030) in der Krzemieniecka 2 Strasse, eingetragen in das Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters unter der KRS-Nummer: 0000720482, NIP: 7272826605 und REGON: 369597839, als Dienstleister, Verwalter und Eigentümer des Websites. Der Dienstleister ist unter folgender Telefonnummer: +48 42 237 13 22 und unter folgender E-Mail-Adresse zu erreichen: .moc.nazys%40ofniKunde ist eine natürliche Person, sofern sie die volle oder in den durch das allgemein geltende Recht geregelten Fällen beschränkte Rechtsfähigkeit besitzt oder die Zustimmung eines gesetzlichen Vertreters hat sowie eine juristische Person oder einer Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, der das allgemein geltende Recht die Rechtsfähigkeit verleiht, die einen Vertrag mit dem Dienstleister über die Erbringung der dienstleistung abschließt.Verbraucher ist ein Kunde, der eine natürliche Person ist und einen Vertrag zu einem Zweck abschließt, der nicht in direktem Zusammenhang mit seiner gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit steht.Website ist ein Website, der vom Dienstleister über eine Website betrieben wird, die im Internet unter folgender URL-Adresse verfügbar ist: syzan.com.